Tuesday, 2 July 2019

Neue Mauer


Ehre sei Gott!

In den letzten zwei Wochen sind wir in unser neues Gemeindebüro eingezogen und haben es für unsere regelmäßigen Treffen unter der Woche vorbereitet. Der "Taubenschlag", wie es die Besitzer nennen, befindet sich in Hausen (Alt-Hausen 34) und ist 3 Gehminuten von der Haltestelle „Große Nelkenstraße“ (U 6) entfernt, mit vielen Parkmöglichkeiten in der Umgebung. Als wir unsere neuen Räumlichkeiten im Gebet Gott geweiht haben, haben wir die Seine Gegenwart sehr stark gespürt und glauben, dass der Herr einen Ort bereitet, an dem wir Ihm begegnen und Segen in die Gegend hinein freisetzen können. Unser Gebet ist, dass der Taubenschlag eine Wohnstätte für den Heiligen Geist sein wird, wo Menschen Gott begegnen und durch Seine Gegenwart verwandelt werden. Halleluja!
Trotz des extrem heißen Wetters am Sonntag hatten wir wieder eine wunderbare Zeit in Gottes Gegenwart in einer sich als angenehm kühl herausstellenden Gemeinde in der Haeberlinstr.3. Wir haben den Ort unseres Treffens wegen der Straßensperren im Zusammenhang mit der jährlichen Iron Man Veranstaltung, die in und um Frankfurt stattfindet, gewechselt. In seiner Botschaft mit dem Titel "Vier Wände" sprach Richard zu uns aus Hesekiel 22, 30, wo wir lesen, dass Gott jemanden sucht, der die Mauer baut und für das Land im Riss steht. Richard zeigte uns, dass Gott nach Menschen sucht, die eine Mauer des Bundes bauen, (1. Mose 31,43-53); eine Mauer der Identität (Offb 21,12-14), eine Mauer des Eigentums (Neh 2,11-20; Ps 105,17-22) und eine Mauer der Fürbitte, während sie lernen, für andere  im Riss und im Geist zu stehen, bis die Antwort geboren ist (Römer 8,22-27). Als Antwort darauf verbrachten wir einige Zeit damit, in der Fürbitte für unsere Stadt einzutreten und den Herrn zu bitten, die Gemeinde mit einer neuen Leidenschaft und geistlichem Eifer zum Gebet zu salben. So wie wir im Natürlichen ungewöhnliche Temperaturen erlebt haben, spürten wir, wie Gott die geistliche Temperatur erhöht, damit die Gemeinde Transformation ins Land bringt! Halleluja!

Thursday, 27 June 2019

Die Kraft der Einheit



Ehre sei Gott!

„Die Kraft der Einheit“ erwies sich als Thema unseres gemeinsamen Gottesdienstes mit 3 Gemeinden am Sonntag! KLF, Christliches Zentrum Frankfurt und Quelle des Lebens trafen sich, um die Treue Gottes zu den Gemeinden, die sich im Eastsite 15 treffen, zu feiern, die Einheit, die wir in Christus haben, zu verkünden und um das Angesicht Gottes für eine neue Ausgießung Seines Geistes zu suchen, um die Gemeinde zu beleben und unsere Stadt zu erwecken! Es herrschte ein wunderbares Treiben, als sich über 300 Menschen versammelten und jede Gemeinde den Gottesdienst mitgestaltete. Nach dem Gottesdienst setzten wir unser Fest mit Essen, sommerlichen Getränken, jeder Menge Spaß für die Kinder und Zeit miteinander fort, um die anderen Gemeinden kennenzulernen. Es war ein strahlender Tag und wird höchstwahrscheinlich ein jährliches Ereignis. Wir preisen Gott für alle Menschen, welche Zeit und Energie investiert haben, um dem Leib Christi zu dienen und diesen bedeutenden Tag so besonders zu machen.



Vor zwei Wochen hatten wir das Privileg, Edgar Mayer wieder bei uns zu haben. Edgar ist Senior Pastor der Living Grace Church in Toowoomba, Australien, einer Gemeinde, die den Heiligen Geist und das erneuernde Wirken Gottes erlebt und darin geht. In diesem Jahr haben wir Edgar gebeten, Zeit mit unseren Leitern zu verbringen, um sie zu ermutigen und zu ihnen über Leitungsprinzipien im Kontext von Erneuerung zu sprechen. Wir hatten einen kraftvollen Abend, als Edgar uns inspirierte und uns mit Offenbarungen aus Gottes Wort und Zeugnissen erfrischte. Am Samstag sprach Edgar zu uns darüber, wie wir Gottes Stimme hören können, gefolgt von einer kurzen Zeit, in der wir gemeinsam auf Gott hörten. Am Abend sprach Edgar zu uns darüber, wie Gott uns führt und wie wichtig es ist, dass wir weiterhin Gott vertrauen, auch wenn sich die Dinge nicht so entwickeln, wie wir es erwarten. Am Sonntag hielt Edgar eine Botschaft über das Erbarmen von Christus und darüber, wie Gott unsere Emotionen nutzt, um Zeichen und Wunder zu bewirken. Du kannst die Botschaften hier anhören:






Wir preisen Gott für Edgar und seinen kraftvollen, sensiblen und inspirierenden Dienst und freuen uns darauf, Gott neu zu hören, von ihm geführt zu werden und die Liebe in die Tat umzusetzen. Hallelujah!

Bevorstehende Veranstaltungen


30.06: 15:00 - KLF GoDi in der EFG Frankfurt Nordwest in der Haeberlinstr.3 (kein Treffen im CZF)

Wednesday, 12 June 2019

Kein anderer Name!



Ehre sei Gott!

Am Sonntag hatten wir ein volles Haus, als wir an Pfingsten die Gabe des Heiligen Geistes feierten. Nach einer weiteren kraftvollen Zeit der Anbetung segneten wir zwei unserer Kinder und ihre Eltern. Ngozi hatte für Lainey und Hannah Marie einen weiteren wunderschönen Kuchen gebacken, den sie auf dem Kinderbuch "Rate mal, wie sehr ich dich liebe" von Sam McBratney und Anita Jeram basierte.

Als Teil des Pfingstfestes hatte Ulli die Idee, verschiedene Menschen dazu zu bringen, den Bericht über die Ausgießung des Heiligen Geistes in Apostelgeschichte 2 in ihrer eigenen Sprache und zur gleichen Zeit zu lesen. Es war eine ziemlich erstaunliche Erfahrung, die verschiedenen Sprachen gleichzeitig zu hören, und es gab uns eine Vorstellung davon, wie es gewesen sein muss, wenn die Jünger zu Pfingsten alle gleichzeitig in verschiedenen Sprachen sprachen.

Richard teilte dann eine Botschaft mit dem Titel "Kein anderer Name", in der wir uns ansahen, was nach Pfingsten in den Apostelgeschichte 2-4 geschah. Nachdem Petrus und Johannes im Namen Jesu einen Krüppel geheilt hatten, wurden sie vor die religiösen Leiter gebracht, um ihre Handlungen zu erklären. In seiner anschließenden Predigt machte Petrus, erfüllt mit dem Heiligen Geist, deutlich, dass der Name Jesu mächtig ist, dass Jesus der Grundstein ist, dass der Name Jesu exklusiv, einzigartig, ein Geschenk ist und notwendig ist, um gerettet zu werden (siehe Apg 4,8-22). Richard erklärte dann, dass der Name Jesus für jeden von uns nur so mächtig sein wird, wie die Offenbarung Christi für uns (siehe Apg 4,13; Mt 16,13-19). Als Antwort auf die Botschaft wurden Worte der Erkenntnis und Prophetie gegeben, und viele kamen zum Gebet! Wir preisen Gott für die Kraft des Evangeliums und die Gabe des Heiligen Geistes! Hallelujah!

Bevorstehende Veranstaltungen

15.06: 16:00/ 19:00 Uhr Konferenz mit Edgar Mayer
16.06: Sonntagsgottesdienst mit Edgar Mayer
23.06: Eastsite Celebration - gemeinsames Treffen mit CZF und Quelle des Lebens um 10:30 Uhr gefolgt von einer Summer-Party für alle (kein Nachmittags Gottesdienst).
30.06: 15:00 - KLF GoDi in der EFG Frankfurt Nordwest in der Haeberlinstr.3 (kein Treffen im CZF)


Thursday, 6 June 2019

Umzug



Ehre sei Gott!

In diesem Jahr der Transformation spricht der Herr zu uns über Wachstum und was dies für jeden von uns und für die Gemeinde als Ganzes bedeutet. Vor zwei Wochen sprach Alex in seiner Predigt "Zion - es beginnt mit einer freien Wahl" über Psalm 132,13-17. Du kannst das HIER anhören. Alex machte deutlich, dass Gottes Wunsch und Wille für Zion das ist, was er sich für die Gemeinde wünscht. Zion ist Gottes auserwählte Wohnstätte, wo Er thront, wo es reichlich Segen gibt, wo es Erlösung und Freude gibt, wo es Sieg und gottgegebenen Einfluss gibt. Damit sich unser Leben verändert, müssen wir den Willen Gottes für uns erkennen, Offenbarung darüber haben, wer wir in Christus sind und was das für uns bedeutet, in der Realität unseres neuen Lebens in Jesus zu wandeln und uns an der Wahrheit Gottes ausrichten. Alex zeigte uns dann, dass, so wie König David an drei Orten wachsen musste, bevor er als König eingesetzt wurde, der Gläubige erkennen muss, wann seine Zeit des Wachstums gekommen ist und welche Frucht Gott in uns zu produzieren sucht,.

Am Sonntag hatten wir eine weitere kraftvolle Zeit der Anbetung, nach der uns Ewa und Simon mit einem Lied dienten. Es war absolut wundervoll. Nach dem Abendmahl sprach Alex in seiner Botschaft mit dem Titel "Die richtige Haltung für persönliches Wachstum", die HIER zu hören ist. In seiner Predigt sprach Alex über Johannes 15 und zeigte uns, dass es Gottes Wille ist, dass sein Volk fruchtbar ist indem es in Christus bleibt. Alex wies darauf hin, dass der Gläubige nur dann wachsen kann, wenn er die richtige Grundhaltung hat. Wenn wir nicht die Überzeugung haben, dass wir wachsen und Früchte produzieren sollen, dass wir uns dem Wachstum verpflichtet fühlen, dass wir bereit sind, den einsamen Weg zu gehen, uns nicht der Welt anzupassen, sondern im geheimen Gehorsam zu gehen, dass wir uns Zeit für Wachstum nehmen und alle Bereiche identifizieren, in denen wir festsitzen und Verantwortung für unser Leben übernehmen, werden wir nicht wachsen. Gott will, dass wir fruchtbar sind, und wir preisen Ihn, dass wir, wenn wir in Christus bleiben, die Frucht bringen werden, die Ihn verherrlicht. Halleluja!

Letzte Woche sind wir aus unseren Büroräumen in Bockenheim ausgezogen. Wir werden im Juni in unser neues Büro in Alt-Hausen 34 einziehen, wo wir weiterhin regelmäßig Bibelarbeit, Gebetstreffen und andere Treffen unter der Woche haben werden. Sonntagsversammlungen finden weiterhin in Eastsite 15, Salzschlirferstr.15 statt. Wir preisen Gott für seine Treue zu uns und dafür, dass er uns alles zur Verfügung gestellt hat, was wir brauchen, um sein Königreich aufzubauen! Halleluja!

Kommende Veranstaltungen

15.06: 16:00/ 19:00 Konferenz mit Edgar Mayer
16.06: Sonntagsgottesdienst mit unserem Gastsprecher Edgar Mayer
23.06: Eastsite Celebration - gemeinsamer Gottesdienst gefolgt von einem Fest mit CZF und Quelle des Lebens um 10:30
(kein Gottesdienst am Nachmittag)

Saturday, 25 May 2019

Kingdom Life Familie



Ehre sei Gott!



Beziehungen sind einer der Schlüssel zur Transformation und dass die Regala-Familie aus Butuan, Philippinen, in den letzten 3 Wochen bei uns war, ist sowohl für Kingdom Life Frankfurt als auch für Kingdom Life Butuan von Bedeutung. Sie haben mit uns Zeit verbracht und  verschiedene Life Groups, besondere Veranstaltungen und Mitglieder unserer Gemeindefamilie besucht.



Am Samstag hatten wir einen besonderen Lobpreisabend unter der Leitung von Simon und Julius. Es war eine erstaunliche Zeit in Gottes Gegenwart, als wir den Herrn über zweieinhalb Stunden lang anbeteten und dem Heiligen Geist Raum machten, um uns den Vater und den Sohn zu offenbaren und von Gott zu empfangen. Es war eine sehr kraftvolle Zeit, und wir preisen Gott dafür, dass Er den Leib Christi zu einer tieferen, gemeinsamen Anbetung bringt, die Gottes Herrschaft in unseren Leben, der Gemeinde und unserer Stadt etabliert! Halleluja!



Das Sonntagsmeeting schien einfach an den Vorabend anzuschließen, und nach einer weiteren kraftvollen Zeit des Lobpreises und der Anbetung dienten uns die Kinder von Julius und Roszel -Jonkris und Yrah Lee- mit Liedern. Dann beteten wir für die Regala-Familie und Pastor Julius hielt dann eine Botschaft mit dem Titel "Das Wort Gottes", in der er uns zeigte, wie wichtig es für die Gläubigen ist, täglich das Wort Gottes zu lesen, darüber zu meditieren, es auswendig zu lernen und darüber nachzudenken. Julius teilte uns eine Vision mit, die er zwei Jahre zuvor bei seinem letzten Besuch bei uns vom Herrn erhalten hatte. Die Vision offenbarte deutlich, dass der Feind versucht, die Gemeinde darin zu berauben, leidenschaftlich und im Wort Gottes gegründet zu sein, und wie der Gläubige nur mit der Kraft des Heiligen Geistes und durch das Wort Gottes ein siegreiches Leben führen und überwinden kann!



Wir preisen Gott für die Pastoren Julius und Roszel und für die wunderbare Arbeit, die sie in Butuan auf den Philippinen leisten, indem sie den Nöten der Straßenkinder, Waisenkinder und Bedürftigen begegnen, ihnen Jesus bringen und ihnen Hoffnung und eine Zukunft geben. Es ist wirklich ein Segen, durch unsere Gemeindefamilie dort Teil von Gottes Werk in Butuan zu sein, und wir freuen uns darüber, was Gott für uns als Gemeindefamilie auf der ganzen Welt vorbereitet, wenn er sein Reich durch uns erweitert! Halleluja!



Bevorstehende Veranstaltungen



15.06 - 16.06: Konferenz mit Edgar Mayer

23.06: Eastsite Celebration - gemeinsames Treffen mit CZF um 10:30 Uhr (kein Treffen am Nachmittag)



Wednesday, 15 May 2019

Transformation!




Ehre sei Gott!

Am Sonntag haben wir unsere neue Webseite gestartet, das Logo und die Aufmachung! Nachdem wir am vergangenen Sonntag unseren 12. „Geburtstag“ gefeiert hatten, war gestern ein bedeutsamer Tag, an dem wir festhielten, wer wir als Gemeinde sind und was Gottes Vision und Absicht für das Königreichsleben ist, sowohl in Frankfurt als auch in Butuan auf den Philippinen. Es war etwas ganz Besonderes, unsere Pastoren Julius und Roszel aus Kingdom Life Butuan zu diesem wichtigen Anlass bei uns zu haben. Auf wunderbar kreative Weise leiteten Alexander und Natalie durch die Präsentation und Erläuterung unserer neuen Webseite- des Logos und der Aufmachung. Mit Hilfe einiger unserer Mitglieder und Jugendlichen wurde uns das neue Image von Kingdom Life auf Roll-Ups, T-Shirts, Mützen, Bannern und Postern gezeigt und jeder bekam unser neues KLF -Willkommenspaket! Wir hatten viel Spaß und sind begeistert von der Bedeutsamkeit unserer neuen Präsentation nach Außen und der Transformation, die sie für uns als Gemeinde symbolisiert.

Richard und Julius erklärten dann die Vision des Königreichslebens und was es bedeutet, das Königreichsleben zu leben, wo immer wir sind. Du kannst ihre Botschaften hier anhören. In seiner Botschaft zeigte uns Richard, dass Gottes Vision für uns als Einzelne und als Gemeinde Christus selbst ist- wie Er zu sein und das zu tun, was Er auf Erden tat. Als Nachfolger Jesu sind wir alle aufgerufen, ihn nachzuahmen und das Königreichsleben zu leben, das Er gelebt hat (Mt 3,19; Joh 13,15.16; 17,18; 1 Kor 11,1; Phil 3,10,11; Heb 12,2; 1 Joh 2,6). Jesus demonstrierte das Königreichsleben, indem Er zur Ehre Gottes, für die Gemeinde und für die Ausbreitung des Reiches Gottes lebte. Er streckte sich aus- nach oben, nach innen und nach außen. Ebenso sind wir, wenn wir wie Jesus sein sollen, berufen, uns nach oben auszustrecken (Leben, die Gott gewidmet sind, indem wir von Ihm, durch Ihn, zu Ihm hin und für immer zu seiner Herrlichkeit leben), uns nach innen auszustrecken (Leben, die dem Leib Christi gewidmet sind, indem wir einander lieben, einander dienen, einander ermutigen, einander vergeben usw.), und uns nach Außen auszustrecken (Leben, die der Liebe und Gnade Gottes für die Verlorenen gewidmet sind, um sie mit dem Vater zu versöhnen). Wir preisen Gott dafür, dass er uns die Vision und Mission des Königreichslebens deutlich gemacht hat, so dass jeder von uns ein wesentlicher Teil der Erfüllung der Vision Gottes für uns sein kann. Halleluja!

Am Samstag leiteten Richard und Julius ein Seminar mit dem Titel "Schlüssel für Transformation". Einige von uns versammelten sich in der Leipziger Str. 60, um zu erforschen, wie Gott die Transformation in unserem persönlichen Leben, in der Gemeinde und in unseren Städten bewirken will. Richard zeigte uns, dass Transformation sowohl das Werk Gottes als auch das Werk des Menschen ist und dass Transformation nur dann stattfinden kann, wenn Gott Offenbarung gibt und der Mensch Buße tut. Julius sprach zu uns über die Transformation in der Gemeinde und teilte mit, wie wichtig es ist, dass das Volk Gottes das "Priestertum aller Gläubigen" (1. Petrus 2,5) versteht, und die Notwendigkeit, dass jeder Gläubige in der Gemeinde dient und ein wesentlicher Teil der Erfüllung des Auftrages und der Vision der Ortsgemeinde ist. Durch unsere Diskussion wurde sehr deutlich, dass Transformation in der Gemeinde nur stattfinden kann, wenn Menschen in Jüngerschaft leben, sich einbringen und das Gelernte aktiv anwenden. In unserer letzten Session sprach Richard darüber, wie eine Stadt transformiert wird, eine Person nach der anderen. Dies geschieht indem man erkennt, wen Gott in das eigene Leben gesetzt hat; durch Gebet und Fürbitte; durch Güte, die zur Buße führt; durch Kompromisslosigkeit in Bezug auf das Wesentliche und Flexibilität in der Form; indem die Hauptsache die Hauptsache bleibt und indem wir es gemeinsam tun.

Bevorstehende Veranstaltungen

18.05 @ 18:00 Lobpreis- und Anbetungsabend bei KLF (Eastsite 15) 
09.06 @ 18:00 KLF Talente-Abend  
15.06 - 16.06: Konferenz mit Edgar Mayer
23.06: Eastsite Fest- gemeinsames Treffen mit CZF um 10:30 Uhr 


Monday, 13 May 2019

12-jähriges Jubiläum


Ehre sei Gott!

Vor drei Wochen, nach einer sehr kraftvollen und intimen Zeit der Anbetung, präsentierten einige Teilnehmer von Karin geleiteten Lobpreis- und Malworkshop, ihre Kunstwerke, die sie am Tag zuvor geschaffen hatten. Es war wunderbar zu sehen, wie die Teilnehmer durch ihre Bilder auf Gott reagierten. Es war eine Wohltat für uns, sie auf uns wirken zu lassen. Richard sprach dann über das Thema "Lebendiges Opfer" aus Römer 12,1. Wir betrachteten gemeinsam was es bedeutet, Gott mit unserem ganzen Leben anzubeten. Richard zeigte uns auf, dass es bei der wahren Anbetung darum geht, sich nicht zu verirren, sondern den Willen Gottes zu seiner Ehre zu tun (siehe Jesaja 53,6). Wahre Anbetung bedeutet, von Gott zu leben, durch Gott und für Gott, in Reaktion auf die bleibende Gegenwart Gottes, von Christus abhängig bleibend, um in der richtigen Beziehung mit dem Vater zu sein, und danach streben, den Willen Gottes zu tun, so wie wir heilige Leben führen, die ihm gefallen.


Vor zwei Wochen feierte KLF 12-jähriges Jubiläum! Mit großer Freude und Aufregung versammelte sich unsere Gemeindefamilie, um Gott für seine Treue zu uns in den letzten 12 Jahren zu ehren. Wir freuen uns besonders, dass die leitende Pastoren von Kingdom Life Butuan (KLB), die Pastoren Julius und Roszel Regala, zusammen mit ihren Kindern Yrah Lee und Jonkris aus den Philippinen zu uns kommen konnten. Sie besuchen uns für 3 Wochen und werden der KLF in verschiedenen Lifgroups und besonderen Meetings dienen.


Nach einer kraftvollen Zeit der Anbetung führten unsere Kingdom Kids einen wunderschönen Flaggentanz mit Danni auf, gefolgt von Yrah Lee, die uns mit ihrem Gesang diente. Julius und Roszel erzählten uns dann von ihrem Weg als Gemeinde in Butuan und bezeugten die Treue Gottes in ihrem Leben. Du kannst dir HIER anhören, was sie hier berichtet haben. Es war sehr bewegend, von den Bedürfnissen und Herausforderungen zu hören, die KLB bei der Unterstützung der Armen, der Waisenkinder und der Straßenkinder in Butuan begegnet sind, und Julius ermutigte uns zu erkennen, dass jeder ein wichtiger Teil des Aufbaus von Gottes Königreich wird, wenn wir gemeinsam seinen Zielen dienen.


Richard sprach dann über das Thema "Gottes gutes Werk". In seiner Botschaft zeigte er auf, dass das gute Werk, das Gott in jedem von uns, in der KLF, in der KLB, in Frankfurt und in Butuan begonnen hat, bis zur Rückkehr Christi vollendet werden wird (Phil 1,3-6; Jes 9,6.7). Wir wurden durch die Predigt sehr ermutigt und reagierten, indem wir Gottes Wahrheit über unser Leben verkündeten. Es ist ein großes Privileg, am Evangelium teilzuhaben und Werkzeuge für Gottes Liebe und Erlösungsziele vor Ort und auf der ganzen Welt zu sein! Halleluja!

Nächste Events

18.05: Lobpreis und Anbetungsabend  in der Eastsite 15
09.06: KLF Talentabend
14.06 - 16.06: Konference mit Edgar Mayer
23.06: Eastsite Feier- gemeinsames Meeting mit dem CZF um 10:30