Monday, 10 September 2018

Berufen von Gott

 
Ehre sei Gott!

Während wir unsere Entdeckungsreise darüber fortsetzen, was es bedeutet, das Leben im Königreich zu leben, hilft uns der Herr zu verstehen, was es bedeutet, die Gemeinde zu sein, und wozu Er uns sowohl gemeinsam als auch individuell berufen hat. Gestern predigte Richard über "Die Berufung Gottes"  und zeigte uns darin Folgendes auf:
  1. Die Gemeinde sind die von Gott Ausgesonderten (Ekklesia). 1 Petr. 2:9-12-12
  2. Wir sind berufen aus dem Reich der Finsternis in das Reich des Lichts, um den Willen Gottes zu tun. Eph. 5,8-10
  3. Gottes Berufung ist sowohl allgemein (was für alle Gläubigen gilt) als auch spezifisch (was für jeden Menschen einzigartig ist). Eph 2,10
  4. Der Wille Gottes oder die Berufung für die ganze Gemeinde besteht darin, sich nach oben auszustrecken (in unserer Erkenntnis Gottes zu wachsen, Ihn mit unserem Leben anzubeten und zu beten usw.); sich nach innen auszustrecken (einander in der Gemeinde zu lieben und zu dienen und sich regelmäßig zu treffen, um einander zu ermutigen usw.) und nach außen auszustrecken  (Salz und Licht in der Welt zu sein, Botschafter Christi zu sein, Zeugen zu sein, um die Verlorenen zu erreichen usw.).
  5. Gottes spezifischer und einzigartiger Wille oder Ruf an jeden Gläubigen kann wie folgt identifiziert werden (G.A.B.E.L.):
  • Gaben: Mit welchen Gaben hat Gott dich beschenkt? Römer 12,6-8
  • Anreiz: Was energetisiert und motiviert dich? Kolosser 1:28,29
  • Bestätigung: Erkennen andere Gläubige die Gnade auf deinem Leben? Gal 2:9
  • Ernte: Bringt deine Gabe Frucht hervor? 1 Thess 2:19,20
  • Leidenschaft: Was bewegt und inspiriert dich, dafür zu leben? Kolosser 1:24-29
Werde die beste Version von dir 
in der Kraft des Heiligen Geistes (Röm 12,3)

Wenn die Gemeinde ihre Berufung erfüllt und jeder Teil sein Werk tut, wird Gott verherrlicht, die Gemeinde wird bis zur Reife aufgebaut und die Verlorenen werden gerettet! Hallelujah!

Ansagen

16.09 - Holger Genzmer zu Gast bei KLF
23.09 - 17:00 Besonderes KLF Gemeindefamilien Treffen nach dem regulärem Gottesdienst
26.09 - KLF Gebets Meeting um 19:30 in der Leipziger Str.60 

 

Saturday, 8 September 2018

Christus in uns!

Photo by Kelly Sikkema on Unsplash

Preis den Herrn!

Während wir auf dieser aufregenden Reise weitergehen, in der wir lernen, wie wir ein Leben des Königreichlebens ausleben können, drängt uns der Herr dazu, Ihm von ganzem Herzen zu folgen. In seiner Botschaft mit dem Titel: "Entscheide dich!" hat Alexander vor ein paar Wochen mit uns darüber gesprochen, was es bedeutet, Gott zu folgen und für Ihn abgesondert zu sein. Durch die Begebenheit mit Elia auf dem Berg Karmel in 1. Könige 18, hat uns Alexander gezeigt, dass der Herr es nicht möchte, dass wir zwischen zwei Meinungen "schwanken", sondern glauben, dass der Herr Gott ist und ihm folgen! So wie Elia allein in Gottes Gegenwart stand, keine Menschenfurcht hatte und wie er einen Altar für Gott baute, sich nach dem Wort Gottes ausrichtete, seine Identität verstand, Gott opferte, das Opfer bewässerte und sich von Gott abhängig machte, so müssen auch wir Gläubigen lernen vor Gott, zu leben, keine Menschenfurcht zu haben, die "Altäre", die in unserem Leben zerbrochen sind wieder aufzurichten, uns auf die Wahrheit Gottes auszurichten, gemäß unserer Identität in Christus zu leben, uns als "lebendige Opfer" darzubringen, uns vom Selbst zu entleeren und durchnässt zu werden vom Geist Gottes, völlig abhängig von Gott selbst. Alexander ermutigte uns, fest in Gottes Königreich zu stehen, um Salz und Licht in dieser Welt zu sein, so dass die Verlorenen erweckt werden und die Gemeinde wiederbelebt wird! Halleluja!

Am Sonntag hatte Richard eine Botschaft mit dem Titel "Lass Christus in dir geformt sein", in der er erklärte, warum wir nicht in Christus leben können, wenn er nicht in uns lebt. In Analogie mit einer schwangeren Frau zeigte uns Richard folgendes:
  1. Wenn Christus nicht in uns lebt, können wir nicht in Christus leben.
  2. Diejenigen, die an Jesus glauben, empfangen das Leben Christi - Ewiges Leben. 1 Joh 5:10-12
  3. Der Apostel Paulus lebte durch den Glauben an Christus in ihm. Gal 2:20; Phil 1:21; Col 3: 4
  4. Das Leben Christi ist real! 1 Jh 1:1,
  5. Das Leben ist lebendig und aktiv. Per Definition wächst, reproduziert, reagiert und verändert es sich ständig.
  6. In Christus zu leben bedeutet, wie Christus zu werden. 1 Joh 2: 6
  7. Damit Christus in uns lebt, muss er in uns geformt sein. Gal 4:19
  8. Damit das Leben Christi in uns geformt wird, müssen wir die Wahrheit glauben, mit der Wahrheit kommunizieren und auf die Wahrheit Christi in uns reagieren
Als Reaktion auf Gottes Wort nahmen wir am Abendmahl teil und reflektierten die tiefe Wahrheit von Christus in uns. Halleluja!

Ankündigungen


23.09 - 17:00 Besonderes KLF Gemeindefamilien Meeting nach dem regulären Gottesdienst 
26.09 - KLF Gebetstreffen um19:30 in der Leipziger Str.60 

Monday, 3 September 2018

Königreichs-Liebe

 
 Photo by Warren Wong on Unsplash

Ehre sei Gott!

In den vergangenen Wochen haben wir betrachtet, was es bedeutet, das Leben des Königreiches zu leben. Vor 3 Wochen hat Richard eine Botschaft mit dem Titel „Königreichs-Liebe" gehalten. Wir haben Matthäus 13 gelesen und dort gesehen, wie Jesus das Königreich anhand von sieben Gleichnissen erklärt:
  1. Das Gleichnis vom Sämann und dem Samen /13, 3 - 9; 18 – 23
  2. Das Gleichnisvom Weizen und Unkraut /13, 24 - 29; 37 - 43
  3. Das Gleichnis vom Senfkorn /13, 31 + 32
  4. Das Gleichnisvon der Hefe und dem Teig /13, 33
  5. Das Gleichnis von dem verborgenen Schatz /13, 44
  6. Das Gleichnis von der kostbaren Perle /13, 45 + 46
  7. Das Gleichnis von dem Fischernetz und den Fischen. /13, 47 – 50
Wir sind durch jedes Gleichnis gegangen und Richard hat uns gezeigt, wie man jedes Gleichnis von Gottes Perspektive und von menschlicher Perspektive aus sehen kann. Aus Gottes Perspektive:
  1. Gott sät sein Wort und wir sollen es empfangen und verstehen, damit wir eine Ernte hervorbringen.
  2. Gott sät den guten Samen in die Welt hinein, die Söhne des Reiches.
  3. Gott sät Seinen Sohn als den Geringsten im Königreich des Himmels, um einen Baum des Lebens hervorzubringen.
  4. Gott sät Seinen Sohn, um die Welt mit der Erkenntnis Gottes und Seiner Liebe zu beeinflussen.
  5. Gott opfert Seinen Sohn, um uns als Seinen Schatz zu erwerben.
  6. Gott opfert Seinen Sohn, um uns als Seine kostbare Perle zu erwerben.
  7. Gott wird aussortieren, wer zu Seinem Königreich gehört und wer nicht.
Aus menschlicher Perspektive:
  1. Wir sollen die gute Nachricht vom Königreich und das Wort Gottes weitergeben.
  2. Wir sollen als Söhne des Königreiches in dieser Welt leben.
  3. Wir sollen uns demütigen und uns selbst sterben um Christus und Sein Königreich zu gewinnen.
  4. Wir sollen die Welt mit dem Königreich beeinflussen.
  5. Wir sollen alles verkaufen um das Königreich zu erwerben, und das Leben des Königreiches zu leben.
  6. Wir sollen alles verkaufen um das Königreich zu besitzen und das Leben des Königreiches zu leben.
  7. Wir sollen in Christus bleiben und als „gute Fische“ befunden werden wenn Jesus wiederkommt
Richard hat uns dann sehr praktisch gezeigt, wie wir das Königreich verstehen und das Leben des Königreiches leben können, indem wir erkennen, dass Gott Liebe ist und dass alles im Königreich und in Bezug auf das Königreich in seiner Agape-Liebe wurzelt (s.1. Johannes 4, 7 - 11). Beim Betrachten der Gleichnisse aus der Perspektive der Liebe Gottes haben wir folgende Dinge festgestellt:
  1. Wir sollen die gute Nachricht der bedingungslosen Liebe Gottes weitergeben und zulassen, dass die Wahrheit Seiner Liebe in unserem Leben tief gegründet und verwurzelt ist, damit wir die Frucht Seiner Liebe hervorbringen.
  2. Als Söhne des Königreiches Gottes sollen wir Leben der Liebe leben.
  3. Wir sollen unsere Leben füreinander niederlegen, um einen Baum der Liebe hervorzubringen, unter dem Menschen Ruhe finden, wenn sie der Liebe Gottes begegnen und sie erleben.
  4. Wir sollen die Welt und die Gemeinde mit der Liebe Gottes beeinflussen.
  5. Wir sollen „alles verkaufen“ um Gottes Liebe zu besitzen und in ihr zu leben.
  6. Wir sollen „alles verkaufen“ um Seiner Liebe nachzujagen, die wie eine kostbare Perle ist.
  7. Wir sollen in der Liebe Gottes bleiben um in Ihm erfunden zu werden, wenn er diejenigen, die zu Ihm gehören, von denen trennt, die nicht zu Ihm gehören.
Liebe wurde gesät damit Liebe wächst.

Wir preisen Gott für Seine Offenbarung, die Er uns gibt, und dass Er uns lehrt was es bedeutet, das Leben des Königreichs zu leben.

Bekanntmachungen:

23.09 um 17:00 Uhr: besonderes KLF- Gemeinde- Familientreffen nach dem normalen Gottesdienst.
26.09: 19:30 - KLF Gemeindegebet in der Leipziger Str.60.