Tuesday, 22 July 2014

In Christus erschaffen, um zu rennen!

Ehre sei Gott!

Vor zwei Sonntagen haben wir gefeiert, dass zwei Menschen neues Leben in Christus gefunden haben. Wir haben sie getauft und uns gemeinsam mit ihnen über dieses wunderbare Ereignis gefreut. Immer wieder ist es eine Freude zu sehen, wie Menschen ihr Leben Gott übergeben und sich dazu entscheiden, Christus nachzufolgen, indem sie ihr eigenes Leben aufgeben, um in neuem Leben mit Ihm voranzugehen. In Bezug auf die Apostelgeschichte 8 sprach Alexander Blair darüber, dass man den Ruf Gottes von ganzem Herzen annehmen soll und zeigte uns, dass uns dies aber durchaus auch etwas kosten kann. Hier kannst du dir die Botschaft anhören:

Letzten Sonntag sprach Richard Morschel aus Epheser 2:1-10 darüber, dass wir in Christus neu erschaffen sind, um zu rennen und haben dabei Folgendes gesehen:

Der Glaubende ist aus Gnade durch den Glauben errettet.
Der Glaubende ist in Christus in himmlische Regionen mitversetzt, weil er durch Christus mit Gott verbunden ist.
Der Glaubende ist in Christus neu erschaffen, um gute Taten zu vollbringen.
Der Glaubende ist errettet und wird von Gott berufen, Seinen Willen zu tun (allgemeine Berufung und spezielle Berufung).
Das Rennen, das der Glaubende laufen soll, besteht darin, dass er/sie der Berufung gehorcht, indem er die guten Taten vollbringt, die Gott schon für ihn/sie vorbereitet hat.
Gottes Berufung ist zu Seiner Ehre und um der anderen willen.
Der Christ glaubt um seinet/ihretwillen, aber er rennt das Rennen zum Wohl der Anderen

Ich glaube meinetwillen. Ich laufe deinetwillen!

Wenn Glaubende jedoch um ihrer selbst willen laufen dann leben sie ein religiöses Leben, versuchen Gottes Liebe zu verdienen und andere zu beeindrucken.

Wenn Glaubende für andere laufen, dann tun sie es zur Ehre Gottes und zum Wohle der Anderen.

Aus dem Verständnis heraus erschaffen zu sein, um das Rennen zu laufen, indem wir der Berufung Gottes für unser Leben gehorchen, haben wir uns einige der Dinge aufgeschrieben, die zu tun oder zu sein Gott jeden Christen beruft. Dann hat Richard uns 5 Fragen gegeben, die wir uns selbst stellen sollten, um sicher zu gehen, dass wir das Rennen auch wirklich laufen:

1. Wozu hat Gott mich berufen?
2. Wie sieht die Erfüllung dieser Berufung aus?
3. Was tue ich, um dieses Ziel zu erreichen?
4. Was hindert mich daran, dem Ziel mit ganzem Herzen nachzugehen?
5. Welche Veränderungen muss ich vornehmen, um das Ziel zu erreichen?

Jeder Gläubige sollte herausfinden, zu was Gott ihn berufen hat - sei es im Sein oder Tun - sowohl allgemein als auch speziell. Wenn der Gläubige seine Berufung erkennt, dann ist er zum Gehorsam aufgerufen, um das Rennen zur Ehre Gottes und für andere zu laufen. Wir preisen Gott, dass Er uns hilft, Seinen allgemeinen und speziellen Willen für unser Leben zu verstehen. Wir preisen Ihn auch für Seine Gnade, durch die wir die guten Taten vollbringen können, die Er für uns vorbereitet hat.

Nach unserem Treffen, hat die Gemeinde Pastor Richard mit einem Geburstagsgeschenk überrascht und hatten dann viel Spaß bei unserem gemeinsames Grillfest. Es war ein ganz besonderer Tag!

Diese Woche werden Richard und Frances für zwei Wochen in die Philippinen reisen, um Kingdom Life Butuan zu besuchen und einzuweihen, Leiter vor Ort auszubilden und auszurüsten, verschiedene Gemeinden zu besuchen, im lokalen Rundfunk zu sprechen, den Straßenkindern Essen zu geben, zu evangelisieren und die neu gepflanzte Gemeinde zu unterstützen. Nach ihrem Besuch wird Amanda Allen auch nach Butuan reisen, um die neu gegründete Gemeinde für einen Monat zu unterstützen.

No comments:

Post a Comment