Saturday, 14 March 2015

Erfüllende Bestimmung

 iStock

Ehre sei Gott!

Am Sonntag hatten wir eine sehr kraftvolle Zeit, als der Vater offenbarte, wie kostbar Jesus in Seinen Augen ist (1. Petrus 2:4) und wie Er Ihn an den höchsten Ort erhoben hat und Ihm einen Namen gegeben hat, der höher ist als alle anderen Namen (Philipper 2:9). Als wir Christus unsere Wertschätzung zum Ausdruck brachten und Ihn gemeinsam durch Lobpreis und Proklamation erhoben haben, schien es, als ob der Raum mit der überwältigenden Nähe und Autorität von Christus erfüllt war. Es war wunderbar, in diese Offenbarung von Gott hineinzutreten.

Elizabeth brachte dann eine Botschaft darüber, was es bedeutet an unserer Errettung zu arbeiten, basierend auf Philipper 2:12,13.  Sie zeigte uns, wie Gott ein göttliches Potential in jeden Gläubigen hineingelegt hat und Er jeden einzelnen dazu beruft, dieses Potential in Seiner Kraft und durch Seine Gnade zu erkennen. Elizabeth zeigte uns 3 Bereiche, die diese Erfüllung oder Verwirklichung dessen verhindern können, was Gott in jeden Gläubigen hineingelegt hat:

  1. Mangelndes Selbstbewusstsein – seine eigene, einzigartige Identität, Gaben und Berufung nicht erkennen
  2. Furcht vor Versagen – wenn wir nicht einen Schritt nach vorne wagen und uns auf unsere Bestimmung zubewegen, werden wir nicht erreichen, was Gott für unser Leben bestimmt hat. Versagen gehört zum Lernprozess dazu und befähigt uns, vorwärts zu gehen.
  3. Mangelnde Leidenschaft – wir sind berufen, einen Eifer für Gott zu haben und uns mit ganzem Herzen Seinem Werk hinzugeben.

Hier kannst du dir  Elizabeths Botschaft „Work out your salvation“ anhören.

Als Antwort auf Gottes Wort an uns, haben wir miteinander gebetet und einander ermutigt, Durchbruch in verschiedenen Bereichen unseres Lebens zu sehen.

Kommende Veranstaltungen:
 

12.04. Bengt Wedemalm bei KLF

No comments:

Post a Comment