Wednesday, 9 December 2015

Die Segel setzen!


Ehre sei Gott!

Wir haben den 36. Tag unseres 42,195 Tage langen geistlichen Marathons erreicht! Noch eine Woche, und so viel ist schon passiert. Gott ist so gnädig zu uns und bringt uns durch die geistliche Offenbarung Seines Wortes, durch gemeinsames Gebet im Herzen und im Geist vereint, durch kraftvolle Begegnungen mit Ihm in der Anbetung und in echter Gemeinschaft mit Ihm in unseren Treffen, immer tiefer zu sich. Menschen werden errettet, geheilt, freigesetzt und erfahren persönliche Erweckung. Es ist wunderbar, Zeuge dieser Begeisterung, Hingabe und des Durchbruchs im Leben der Menschen zu sein. Kingdom Life kommt auf eine neue Ebene der geistlichen Erfahrung und des Wachstums im Herrn. Wir sind davon überzeugt, dass dies nur der Anfang der Erfüllung von Gottes Wort für uns ist, das uns durch unseren verstorbenen Freund und geistlichen Vater, Richard Maybery, gegeben wurde, dass die Brunnen der Erweckung in Frankfurt durch KLF aufgetan werden. Halleluja!

Unser Treffen gestern war wirklich sehr kraftvoll. Die Gegenwart Gottes war während unserer Anbetung mit Liedern und dem Abendmahl, der Verkündigung Seines Wortes und in einer Zeit des Dienens als Antwort auf Gottes Wort, in der Menschen die heilende Kraft Jesu erfahren haben, spürbar. In seiner Botschaft "Höre mit dem Rudern auf und setze die Segel", die du dir hier anhören kannst, zeigte Richard uns, dass die Gerechtigkeit und Heiligkeit des Glaubenden, sowie die Manifestation der Kraft, durch den Glauben an Christus geschehen muss. Durch seine Abhängigkeit von Jesus muss der Glaubende zu Gott kommen, in Heiligkeit wandeln und die Werke Jesu vollbringen, damit Christus verherrlicht wird. Beim Lesen von Galater 3:1-5 und 2:20 haben wir gesehen, wie der Glaubende zurückfallen kann und aus sich selbst heraus versucht, gerecht und heilig zu sein. Dabei versucht er die Werke Jesu aus eigener Kraft und zu seiner eigenen Herrlichkeit zu vollbringen, anstatt voll und ganz von Christus abhängig zu sein, um Ihm allein die Ehre zu geben. Das Rudern symbolisiert die eigenen Anstrengungen des Menschen, um sein Ziel zu erreichen, anstatt seine Segel zu setzen, um vom Wind der Befähigung Gottes angetrieben zu werden zur Ehre des Herrn.

Glaube verliert sich in Christus, damit Jesus alles in allem ist!

Wir preisen Gott für Seine Offenbarung und dafür, dass Er sein Wort durch die Manifestation Seiner Kraft bestätigt hat!

Kommende Veranstaltungen: 

Dienstags von 19.30 - 21.00: Gottes erfrischendes Wort @ Leipziger Str. 60
Freitags von 07.00 - 09.00: Gebet in der Kraft Gottes @ Leipziger Str. 60


No comments:

Post a Comment