Tuesday, 26 April 2016

Ein Vorgeschmack des Himmels



 Ehre sei Gott!

"Und sie sangen ein neues Lied mit folgenden Worten: 'Du bist würdig, die Schriftrolle zu nehmen und ihre Siegel zu öffnen. Denn du wurdest als Opfer geschlachtet, und dein Blut hat Menschen für Gott freigekauft, Menschen aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation. Du hast sie für Gott zu einem Königreich und zu seinen Priestern gemacht. Und sie werden auf der Erde regieren.'" Offenbarung 5, 9-11

Es war wie ein Vorgeschmack des Himmels, vergangene Woche Veranstaltungen mit Menschen aus vielen verschiedenen Nationen zu haben. Die Pastoren Julius und Roszel Regala von Kingdom Life Butuan auf den Philippinen besuchen uns ja im Moment für zwei Wochen, und am Samstag hatten wir eine besondere Gemeindeveranstaltung, um durch das Wort Gottes ermutigt zu werden, gemeinsam anzubeten, unsere Gäste zu interviewen und einander bei Essen und Gemeinschaft  besser kennen zu lernen. Richard hat eine kurze Botschaft über Offenbarung 5, 9-10 gehalten, bei der wir über die Realität des Himmels nachgedacht haben. Wir haben uns angeschaut, wie Jesus uns durch sein Blut aus allen  Nationen erkauft hat um Gott zu dienen und wie Er die Gemeinde zu einem Königreich gemacht hat:

  • Gottes Reich: das Volk, über das Gott regiert
  • Gottes Priesterschaft: das Volk, durch das Gott regiert
  • Gottes Regenten: Das Volk, mit dem Gott regiert.

Wir hatten eine kraftvolle Zeit der Anbetung, in der wir die Herrschaft Gottes über unseren Städten und Nationen proklamiert haben. Danach gab es ein lustiges Interview mit Julius und Roszel, durch das wir mehr über sie, ihr Leben und die Gemeinde "Kingdom Life Butuan" erfahren haben. Es war ein großartiger gemeinsamer Nachmittag!

Am Sonntagnachmittag hat sich Kingdom Life dann nicht in den üblichen Räumlichkeiten getroffen, sondern wir haben als Gemeinde-Familie zusammen mit Tobias von Stosch unter der Friedensbrücke einen Gottesdienst für die Obdachlosen und Bedürftigen organisiert. Wir hatten Essen, Kleidung, und auch einen Vorgeschmack des Himmels dabei, denn wir haben zusammen angebetet, einander gedient, Gottes Liebe weitergegeben, für Menschen gebetet, und Gottes Wort weitergegeben. Mit cooler Jazz- Musik im Hintergrund haben unsere Musiker die Atmosphäre verändert und den ziemlich kalten Platz in einen gemütlichen Jazzkeller verwandelt, während ein kostbares Team von Friseuren allen, die wollten, einen kostenlosen Haarschnitt anbot. Es war eine Freude zu sehen, wie ziemlich ungepflegt aussehende Typen in frisch herausgeputzte Menschen verwandelt wurden, die auf eine Weise Wertschätzung und Fürsorge  bekamen, die sie lange nicht mehr erlebt hatten. Es war ein sehr besonderer Nachmittag und es war einfach segensreich, ein Segen zu sein und Menschen, denen es weniger gut geht als uns, einen Geschmack des Himmels bringen zu können.

No comments:

Post a Comment