Monday, 24 September 2018

Gottes Vision für die Gemeinde

 Ehre sei Gott!

Es war etwas ganz Besonderes, Holger Genzmer vor zwei Wochen bei uns zu haben, der uns das Wort Gottes brachte und uns prophetisch diente. Nach einer starken Anbetungszeit predigte Holger über das Thema "Gesetzt an himmlischen Orten". In der Botschaft ermutigte er uns, nicht nur aus unserer neuen Identität in Christus heraus zu leben, sondern auch aus der Wahrheit heraus, dass wir mit Christus an himmlischen Orten gesetzt sind und in Christus Autorität und Kraft haben, den Himmel in unserem täglichen Leben auf Erden zu bringen. Holger prophezeite, dass die Gebetserhörungen der gesammelten Gebete von KLF in dieser Zeit freigesetzt werden. Als prophetisches Zeichenhielten Richard, Frances, Alexander und Natalie ein Netz hoch, unter welches die Gemeindemitglieder kommen konnten, um symbolisch in den vollen Segen des Lebens in Christus hineinzutreten und zu kommen (Eph 1,3)! Es war eine schöne, kraftvolle und bedeutsame Zeit, in der wir spürten, wie Gott Seine Salbung über die Leiter und den Leib ausgoss, wie das im Psalm 133 beschrieben wird. Halleluja!

Gestern hatten wir unseren Visionssonntag; eine Zeit, in der die Gemeindefamilie zusammenkommt um zu hören, was auf Gottes Herzen für uns liegt, um zu verstehen, wohin Er uns führen will und wie wir glauben, dass wir dorthin gelangen werden, um herauszufinden, wie wir vorgehen und was für die Zukunft geplant ist. Richard sprach mit uns über Vision und zeigte uns in seiner Botschaft mit dem Titel "Nach oben, nach innen, nach außen" zeigte er folgendes auf:
  • Die Gemeinde ist keine Organisation, die existiert, um die Vision des Pastors zu erfüllen!
  •  Die Gemeinde ist das Volk Gottes, das lebt, um die Vision Gottes für die Gemeinde zu erfüllen.
  • Gott offenbart die Vision, aber es liegt an seinem Volk, treue Verwalter dessen zu sein, was Gott ihnen anvertraut hat - die Gemeinde muss das, was sie in der Hand hat, verwalten (siehe Ex 4,1-5).
  • Gottes Vision für die Gemeinde ist Jesus! Die Gemeinde, das sind die Erlösten Gottes auf ihrem Weg zum Himmel und sie ist berufen, wie Christus in dieser Welt zu sein (Joh 16,23.24; 17,26; 13,14-17; 34; 17,8).
  • Wie Jesus zu sein bedeutet, sich nach oben auszustrecken (Gott mehr kennenzulernen und mit Ihm tiefer zu gehen); sich nach innen auszustrecken  (unsere Gemeindefamilie zu lieben und ihr zu dienen) und sich nach außen auszustrecken (die Welt zu beeinflussen und die Verlorenen mit unserem Glauben zu erreichen).
  • Apg 2,42-47 offenbart die Frucht eines geisterfüllten Volkes - ein Volk, das Gott ganz hingegeben ist (OBEN), ein Volk, das sich einander ganz hingegeben ist (INNEN) und ein Volk, das den Erlösungsabsichten Gottes ganz hinhgegeben ist (AUßEN)!
  • Gottes Vision für die Gemeinde ist die gleiche, die er für den ganzen Leib Christi, global und lokal hat.
  • Wie die Vision in der Ortsgemeinde erfüllt wird, wird davon bestimmt, wer Teil der Gemeinde ist und wie jeder Mensch mit seinen Gaben, seiner Leidenschaft, seiner Persönlichkeit und Energie zur Erfüllung der Vision beiträgt.
  • Was wir tun, muss von Gottes Vision für uns bestimmt sein.
  • Wie wir das tun, wird bestimmt durch das, was wir sind, die Beteiligung der Menschen in der Gemeinde und die Beziehungen, die innerhalb des Gemeindeverbands und außerhalb des Gemeindeverbands entstehen.
  • Die Einzigartigkeit jeder Ortsgemeinde wird durch Haushalterschaft und nicht durch Vision bestimmt.
Das Leben des Königreichs zu leben, wo auch immer wir sind, bedeutet so zu sein wie Jesus in dieser Welt: uns nach oben auszustrecken, uns nach innen auszustrecken und uns auf unserer Reise zum Himmel nach außen auszustrecken und treu das zu bewahren, was Gott uns anvertraut hat, damit wir ein bedeutender Teil der Erfüllung der Vision Gottes für die Gemeinde sind.

Nach einer kurzen Pause sprach Richard mit der Gemeinde darüber, wo wir gerade stehen, was Veränderungen in unserer Leitungsstruktur, die Rollen und Verantwortlichkeiten der Leiter, die Situation mit unseren verschiedenen Diensten, die Dienste außerhalb der Gemeinde, die wir derzeit unterstützen, verschiedene Meetings usw. betrifft. Daraufhin gab Tim uns einen Bericht über die Finanzen von KLF.

Frances zeigte dann auf, was unserer Meinung nach notwendig ist, um Gottes Vision für uns zu erfüllen, und präsentierte Möglichkeiten, wie wir uns in den Bereichen Jüngerschaft, Seelsorge und der Einrichtung von Lifegroups (Hauskreisgruppen) nach oben, innen und außen ausstrecken können. Sie ermutigte uns, kreativ darüber nachzudenken, wie wir als Gemeinde die Verlorenen und unsere Umgebung erreichen können.

Richard informierte uns dann über die Projekte, an denen wir arbeiten, Änderungen und Pläne für unsere Räumlichkeiten und was wir für das kommende Jahr an Konferenzen, Reisen und besonderen Veranstaltungen planen.
Dann gab es die Gelegenheit, Fragen zu stellen.
Natalie leitete uns dann in eine Zeit hinein, in der wir darüber nachdenken konnten, was Gott durch das Meeting konkret zu uns gesprochen hat, und bat den Heiligen Geist, uns dabei zu helfen, herauszufinden, wie wir alle zum wichtigen Teil der Erfüllung der Vision Gottes für die KLF werden können. Als prophetische Antwort auf Gottes Wort an uns ermutigte Natalie jeden von uns, einen persönlichen Gegenstand zu nehmen und ihn in eine Silberschale zu legen, um das zu symbolisieren, was Alexander als "Der Erlösungseinsatz der Gaben Gottes zur Erfüllung Seiner Vision für KLF" bezeichnete. Es war eine freudige und auch spaßige Zeit des Feierns, in der viele eine verbindliche Zusage trafen, sich dem Herrn, seinem Volk und seinen Heilsplan hinzugeben, indem sie symbolisch ihre besondere "Gabe" in die Silberschale legten.

Wir preisen Gott für diese aufregende Reise, auf der wir zusammen sind, und für die Dinge, die er für uns als sein Volk vorbereitet hat. Halleluja!

Ansagen

26.09 - KLF Gebets-Meeting um 19:30 in der Leipziger Str.60 (L60)
17.11 – Proverbs & Jazz ab 18:00 im Awake Café Frankfurt
01.12 - Connect Café von 15:00 - 17:00 in der L60 für die Gemeindefamilie und Neue

2019 
16,17.01 - Gemeinsame Gebetstreffen im Rahmen der Allianz Gebetswoche 
01.02 - 03.02 - Prophetic Encounter mit André Bronkhorst
14 - 16.06 – Den Heiligen Geist erfahren mit Edgar Mayer

No comments:

Post a Comment